Jeans - der Jeans-Schnitt macht´s

© Pezibear - pixabay.de

Der Jeans-Schnitt macht aus der Jeans das, was wir an der Hose lieben – ein tolles Kleidungsstück für die aktuellen Trends, Schnitte, Farben & Materialien.

Jeans – der Jeans-Schnitt macht´s

Mode ist vielseitig, das ist allen bekannt. Wer sich mit Mode beschäftigt, ist demzufolge auch immer im Bilde, was neuste Trends, Schnitte, Farben und Materialien angeht. Dies gilt natürlich auch für Jeans. Die Auswahl an Modellen könnte gar nicht vielseitiger sein. Mit einer Jeans macht man eigentlich nichts falsch. Jeans sind immer angesagt, egal ob Röhre oder Bootcut. Jeans werden von Damen, Herren und Kindern gern getragen. Richtig kombiniert, macht sich die Jeans auch im Businesslook und muss sich keineswegs verstecken.

Auch Modeexperten können schon mal  bei der großen Auswahl an Formen, Schnitten und Waschungen den Überblick verlieren. Wir erklären Ihnen was es mit dem Jeans-Schnitt auf sich hat. Um das Ganze etwas zu vereinfachen, unterscheidet man Jeans zunächst in drei – nennen wir es kurzerhand Grundschnitte: slim – die enge Variante, regular – die normale Variante und comfort – die weite Variante.

Die einzelnen Jeans-Schnitte im Überblick

Die wohl am häufigsten gewählte Form – Five-Pocket  –  ist wohl in nahezu jedem Kleiderschrank zu finden. Sie zeichnet sich durch insgesamt fünf Taschen aus, die sich einer kleinen Münztasche, zwei Gesäßtaschen und zwei Vordertaschen zusammensetzen und so dieser Jeans den Namen gaben.

Lässig und locker sitzt hingegen eine Boyfriend-Jeans. Die Hosenbeine sind bei dieser Form gerade geschnitten und werden in der Regel umgeschlagen getragen. Diese Jeansart passt beispielsweise auch hervorragend zu Pumps und zaubert trotz ihrer Lässigkeit einen eleganten Look.

Wer es hingegen eng bevorzugt, wird vorzugsweise zu einer Slim Fit Jeans greifen. Diese liegt wirklich sehr eng am Bein an und wird vorzugsweise von sehr schlanken Damen in die nähere Auswahl gezogen. Bei diesem Schnitt ist es wichtig, die Jeans in perfekter Passform zu wählen. Die Slim Fit sollte keine Falten werfen und sich perfekt an die Silhouette passen.

Als altbewährter Klassiker zählt jedoch immer noch die Röhrenjeans. Der Schnitt ist etwas enganliegender aber immer noch bequem und lässig. Eine Röhrenjeans bietet sich vor allem für große und schlanke Jeansträger an.
Die Bootcut-Jeans oder auch Schlaghose, kam in den 70iger Jahren auf. Geriet kurze Zeit in Vergessenheit und kam gegen Ende der 90iger wieder auf. In der heutigen Zeit wird diese Jeansart natürlich auch noch getragen, wobei man hier ganz klar sagen muss, dass andere Jeansarten eher bevorzugt werden.

Wer etwas korpulenter gebaut ist, ist mit einer Relaxed-Jeans gut beraten. Bei dieser Jenas sind die Hosenbeine an Oberschenkel, Bein und Hüfte etwas weiter gehalten. Zudem ist der Hosenbund höher geschnitten und sorgt so für bequemen Halt.

Die besten Shops mit Jeans

Jedes Modegeschäft und jeder Online-Shop mit Mode führt Jeans – ganz klar. Wir haben für Sie in vielen Shops gestöbert und eine Übersicht der interessantesten 20 Online-Shops mit Jeans für jeden Geldbeutel zusammengestellt. Den Artikel mit der Shopübersicht können Sie unter Jeans aufrufen.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Über Christian Kalvelage (164 Artikel)
Das bin ich: neugierig und belesen - mit dem Hang zum Blogger. Ich liebe Blogs und die Suche nach interessanten Webseiten. Sie finden mich auch auf Google+.