Kunstfell statt Pelz - wir verraten, was zur Fellweste passt

© oolga - Fotolia.de

Bei dem Thema Kunstfell statt Pelz gehen die Meinungen stark auseinander. Für die einen muss es ein echter Pelz sein für die Anderen darf es nur Kunstfell sein. Die Trends haben sich dementsprechend verändert und viele Designer schwören auf Kunstpelz. Allerdings interessiert es den großen Luxus-Designer eher weniger und die Nachfrage steigt trotz alledem.

Jedoch kann man auch mit Kunstfell sehr modisch wirken und man ist damit On Point. Viele Frauen trauen sich nicht ganz und wissen nicht wie sie Fellwesten kombinieren können. Gehören Sie auch dazu und haben Sie im Schrank, eine Fellweste zu hängen? Es gibt jede Menge Varianten, wie Sie ihre Weste zur Geltung bringen können und stylisch den Tag überstehen.

Fellweste + Jeanshemd

Wenn die Tage etwas wärmer werden, gibt eine Kombination, die besonders schön anzusehen ist. Fellwesten passen hervorragend zu Jeans. Somit können Sie entweder unter der Fellweste eine Jeansjacke tragen oder ein Jeanshemd. Beide Varianten sehen unheimlich gut aus und für den Alltag die beste Wahl. Die Haare werden zu einem lässigen Dutt gebunden, etwas Lipgloss auf die Lieben – Thats it!

Fellweste + Wollpulli + Lederhose

Kombinieren Sie die drei Kleidungsstücke, sind sie absolut im Trend. Das schöne ist, das Sie ihren Lieblings-Wollpulli hervorragend verwenden können, da es keine Regeln gibt, welches Modell Sie wählen sollten. Eine hautenge Lederhose oder Lederjeggings noch dazu und wenn Sie möchten noch einen Filzhut oben drauf. Wählen Sie eine Lederleggings, sollten Sie darauf achten, dass der Pullover lang genug ist, damit man ihren Popo nicht sehen tut. Das ist nämlich alles andere als IN.

Fellweste + Bluse

Ebenso ist dieser Look besonders modern. Für den Herbst eine perfekte Kombination und durch die Bluse, bekommt das Outfit eine elegante Note. Hier müssen Sie jedoch auf den Farbton achten, damit dieser auch zur Fellweste passt. Die Schwarz-Weiß-Kombination ist die beliebteste und sieht auch sehr schön aus. Über die Bluse noch eine lange Halskette, die Haare hochgebunden, eine Umhängetasche und flache Ankle Boots! fertig ist das Herbst-Outfit!

Fellweste + Holzfäller-Hemd

Sie haben noch kein Outfit für den Stadtbummel? Dieses wird Ihnen sicherlich gefallen. Die Kombination aus rustikalem Holzfäller-Hemd und trendiger Fellweste ist mehr als optimal. Dazu wählen Sie am besten eine dunkleblaue Jeanshose, coole Sneakers oder flache Ankle Boots. Eine bombastische Mischung, die auch zum Dinner mit Freunde super chic ist. Als Tasche wäre eine Umhängetasche oder ein Shopper wunderbar.

Fellweste + Lederjacke

Wenn es kälter draussen wird, kann eine Fellweste auf jeden Fall schön wärmen. Besser wäre es wenn man sich darunter noch eine Jacke anziehen könnte, somit ist man im Herbst kuschelig warm angezogen. Eine Lederjacke darunter anzuziehen hält nicht nur warm, es sieht dazu auch noch verdammt gut aus. Kombinieren Sie beide Teile miteinander und Sie werden staunen, was Sie für ein Highlight kreiert haben. Leder und Fell harmonieren bestens zusammen und das kann man schon von weitem erkennen. Dazu wäre ein schönes Hemd eine tolle Wahl und entweder eine Jeans oder eine Lederhose. Einige Accessoires dürfen natürlich auch nicht fehlen und eine Umhängetasche rundet das Outfit sportlich ab.

Fellweste + Kleid

Nicht nur Hosen können Sie mit einer Fellweste wunderbar kombinieren, auch sind Kleider sehr schön. Es ist eigentlich egal welches Kleid Sie wählen, alle passen dazu und die Fellweste fügt das Gewisse Etwas noch hinzu. Durch die Weste entsteht auch ein luxuriöser Charme, der für einen festlichen Anlass bestens geeignet ist. Achten Sie allerdings darauf, das Sie auch hier den richtigen Farbton wählen. Eine braune Fellweste sollten zu Blau nicht anziehen, das passt vorne und hinten nicht. Probieren und kombinieren Sie wie Ihnen lieb ist und am Ende haben Sie ein wunderbares Ergebnis gezaubert.

Über Christian Kalvelage (163 Artikel)
Das bin ich: neugierig und belesen - mit dem Hang zum Blogger. Ich liebe Blogs und die Suche nach interessanten Webseiten. Sie finden mich auch auf Google+.