Versandapotheken

Versandapotheken die Top 10 in Deutschland © contrastwerkstatt-fotolia.de

Versandapotheken gehören zu den beliebtesten Webshops – wir stellen die besten Apotheken mit Versand vor. Mit Tipps & Infos zu Online-Apotheken.

Versandapotheken – 11 gute & günstige Apotheken mit Versand

Apotheken im Internet haben in den letzten Jahren einen starken Zulauf an neuen Kunden verzeichnen können. Die im deutschen Onlinehandel tätigen Versandapotheken überzeugen die Kundschaft mit einem sehr großen Angebot an verschreibungsfreien Medikamenten und Heilmitteln, um bis zu 70 % günstigere Preise als in der Apotheke vor Ort und der bequemen Lieferung nach Hause.

Die besten Apotheken mit Versand in Deutschalnd

Wir haben für Sie die 11 beliebtesten Apotheken im Internet ermittelt –  und wo viele einkaufen ist das Angebot und der Service in der Regel gut. Das Ranking haben wir über das Alexa-Ranking ermittelt. Alexa ermittelt neutral die Besucheranzahl und Häufigkeit von Webseiten.

Versand-
apotheke
Alexa
Rang
Versand Bezahlung Zur Apotheke
Versandapotheken - Medpex 647 Versandfrei ab 25 € – sonst 2,90 € Rechnung und EC-Karte möglich Zur Apotheke
Versandapotheken -  Shop Apotheke 697 Versandfrei ab 19 € – sonst 3,95 € Rechnung und EC-Karte möglich Zur Apotheke
Versandapotheken  - DocMorris 865 1.Bestellung versandfrei. Weitere ab 20 € frei – sonst 2,95 € Rechnung und EC-Karte möglich Zur Apotheke
Versandapotheken - apo-rot 1254 Versandfrei ab 40 € – sonst 4,50 € Rechnung und EC-Karte möglich Zur Apotheke
Versandapotheken - Medikamente per Klick 1617 Versandfrei ab 10 € – sonst 2,85 € Rechnung und EC-Karte möglich Zur Apotheke
Versandapotheken  - apotal 1656 Versandfrei ab 10 € Rechnung und EC-Karte möglich – Erstbesteller nicht! Zur Apotheke
Versandapotheken  - Sanicare 2562 Versandfrei ab 20 € – sonst 3,95 € Rechnung und EC-Karte möglich Zur Apotheke
Versandapotheken - Volksversand Apotheke 2850 Frei! Rechnung und EC-Karte möglich Zur Apotheke
Versandapotheken  - apo-discounter 3016 Versandfrei ab 35 € – sonst 2,99 € Rechnung und EC-Karte möglich Zur Apotheke
Versandapotheken - aponeo 3433 Versandfrei ab 25 € – sonst 3,95 € Rechnung und EC-Karte möglich Zur Apotheke

Die Auswertung hat einige Überraschungen gebracht. So hatten wir DocMorris deutlich weiter oben erwartet. Bekannte Internetapotheken, wie zum Beispiel die Deutsche Internetapotheke, Apotheke.de, Apotheke zur Rose, MyCare und Besamex haben es nicht unter die Top-10 geschafft – zum Teil mit deutlichem Abstand. Es ist scheinbar so, dass gute Apotheken sich auch dann durchsetzen, wenn diese weniger Werbung machen!

Versandkosten bei Online-Apotheken

Sehr positiv ist, dass Kunden, die in Online-Apotheken verschreibungspflichtige Rezepte einlösen, keine Versandkosten bezahlen müssen, da dies vom Gesetzgeber ausgeschlossen ist. Alle geprüften Versandapotheken verzichten generell auf die Versandkosten für sonstige Bestellungen (die zumeist erst ab einem bestimmten Bestellwert versandfrei sind), wenn ein verschreibungspflichtiges Rezept mit eingereicht wird.

Aber auch ohne Rezept sind die Versandkostenfreigrenzen bei den meisten Apotheken niedrig angesetzt, so dass bei Nichterreichen der Freigrenze durch die Wahl eines zusätzlichen Artikels die Lieferung versandkostenfrei wird (zum Beispiel mit Artikeln wie Schmerztabletten, Schlaftabletten, Verbandszeug oder Aspirin, welche man häufiger braucht),  Manche Versand-Apotheke verzichtet bei der Erstbestellung auf die Versandkosten.

Tipp: Die Volksversand-Apotheke verzichtet ganz auf die Berechnung von Versandkosten – sehr positiv! Manche Apotheken verzichten im Rahmen von Aktionen auf die Versandkosten – aber diese sind für den Kunden schlecht kalkulierbar.

So funktioniert der Einkauf in einer Versandapotheke

Der Einkauf in einer Onlineapotheke funktioniert genauso wie in allen anderen Online-Shops. Während des Bestellvorgangs geben Sie Ihre Kunden-Nr. bzw. Ihre Kundendaten ein und lösen dann online die Bestellung aus. Verschreibungspflichtige Rezepte müssen Sie zusätzlich im Original an die Versandapotheke versenden! Freiumschläge können Sie auf fast allen Online-Seiten der Versandapotheken abrufen – bei einigen müssen Sie allerdings anrufen. Dies ist wenig kundenfreundlich, da sich dadurch die Auslieferung um 1-2 Tage verzögern kann!

Bezahlung beim Kauf über das Internet

Jede Apotheke bietet unterschiedliche Bezahlmöglichkeiten an. Die einfachste und sicherste Bezahlung für den Kunden ist die Bezahlung per Rechnung, die Sie nutzen können, wenn die Bonitätsprüfung positiv verläuft (diese dauert nur wenige Sekunden). Die Bezahlung per Lastschrift (EC-Karte) ist sogar noch einfacher, da die Freigabe sofort erfolgt. Weitere Zahlungsmöglichkeiten, die angeboten werden, sind zum Beispiel Vorkasse, Nachnahme, PayPal oder Kreditkartenzahlung. Bei allen Apotheken im Netz kaufen Sie über eine besonders gesicherte SSL-Verbindung ein. Erkennen können Sie dies daran, dass in Ihrer Bildschirmleiste die Versandapothekenadresse mit „https“ beginnt.

Sind Apotheken im Internet sicher?

Apotheken, die per Versand verkaufen, sind in Deutschland sind den gleichen gesetzlichen Regelungen unterworfen wie die Apotheke vor Ort und bedürfen einer gesonderten Zulassung nach § 11a Apothekengesetz. Online-Apotheken werden von Apothekern geführt und regelmäßig von den Behörden überprüft. Apotheken unterliegen beim Verkauf von zulassungsfreien Medikamenten und sonstigen Heilmitteln keiner Preisbindung. Die Versandapotheken haben diesen Umstand genutzt – und bieten diese Artikel,  die Sie der Apotheke vor Ort zum Apothekenpreis (im Volksmund = teuer) angeboten bekommen, mit Preisnachlässen bis zu 70 % an. Kein Wunder, dass immer mehr Verbraucher die Dienste der Versandapotheken in Anspruch nehmen.

Testergebnisse zu Apotheken mit Versand

Stiftung Warentest testet seit 2004 regelmäßig Versandapotheken. Im letzten Test 2014 verglichen die Test Apotheken Beratung, Service und Preis bei Versandapotheken und Apotheken vor Ort. Im Ergebnis stellten die Prüfer fest, dass die Qualität bei beiden Anbietergruppen in etwa vergleichbar ist – mit zum Teil deutlichen Preisvorteilen auf Seiten der Apotheken im Netz. Insgesamt schnitten bei dem Test viele Apotheken mit befriedigend ab. Bemängelt wurde vor allem die mangelnde Beratung bei Medikamenten mit möglichen Nebenwirkungen. Testsieger bei den Online-Apotheken wurden Medpex (Ranking Platz 1), Aponeo (Ranking Platz 10), Deutsche Internetapotheke (Ranking Platz 12) und Versandapo (Ranking Platz 18).

Diese Vorteile haben Sie, wenn Sie Versandapotheken nutzen

Onlineapotheken bieten ein viel größeres Sortiment an, als es die Apotheke vor Ort kann. Zudem sind die Preise für nicht verschreibungspflichtige Medikamente und Heilmittel deutlich günstiger als in der Apotheke am Platz. Tipp: Wenn Sie per Rechnung bezahlen, dann vermeiden Sie das Risiko, dass zum Beispiel Ihre Kreditkartendaten missbräuchlich genutzt werden können. Zudem erhalten Sie zuerst die Ware, die Sie prüfen (und auch ggf. zurücksenden können) bevor Sie bezahlen. Apotheken im Internet versenden schnell – bei Bestellungen bis 12 Uhr ist die Ware zumeist am Folgetag beim Kunden. Die Ware wird ins Haus geliefert und Sie brauchen nicht extra zur Apotheke fahren – für ältere Kunden ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Nachteile beim Einkauf in einer Onlineapotheke

Bei Fragen können Sie sich direkt an den Apotheker vor Ort wenden, der Sie im Gespräch individuell beraten kann. Bei Versandapotheken können Sie die Hotline anrufen – aber ein Auge zu Auge Gespräch ist doch häufig zielführender. Deshalb sollten Sie überlegen, ob Sie bei beratungsintensiven Artikeln doch besser den Apotheker vor Ort aufsuchen. Stiftung Warentest hat dazu allerdings festgestellt, dass die Beratung in Apotheken vor Ort vielfach unterbleibt, wenn der Kunde diese nicht einfordert. Bei Medikamenten mit Wechselwirkungen sollten Sie dem Apotheker vor Ort den Vorrang geben, denn mit der Gesundheit spielt man nicht!

Vergleichsportale für Versand-Apotheken

Es haben sich mittlerweile einige Vergleichsportale für Medikamente etabliert. Diese Portale vergleichen die Preise von Apotheken-Artikeln in unterschiedlichen Versandapotheken. Grundsätzlich eine gute Idee – allerdings auch mit einigen Haken. Die Preisspanne von Artikeln zwischen den einzelnen Versandapotheken ist überschaubar, da der Konkurrenzkampf zwischen den Versandapotheken ausgeprägt ist.

Der Medikamentenvergleich lohnt sich für Sie als Kunde vor allem dann, wenn Sie nur ein Produkt kaufen möchten. Keines der Vergleichsportale bietet die Möglichkeit mehrere Artikel auf unterschiedlichen Versandportalen gleichzeitig zu prüfen und dann die Gesamtpreise zu bewerten. Zudem spielen die Versendungskosten keine Rolle bei der Auswertung – was dazu führen kann, dass Sie beim Kauf mehrerer Produkte in unterschiedlichen Online-Apotheken mehr bezahlen, als wenn Sie alles in einer Internetapotheke einkaufen.

Informatives rund um Apotheken im Internet

Die Versandapotheken haben in den vergangenen 10 Jahren einen starken Zulauf erfahren. Wir schätzen aufgrund der uns vorliegenden Zahlen, dass Onlineapotheken heute monatlich mehr als 5 Millionen Besucher verzeichnen – 16 Millionen Kunden verzeichneten die Versandapotheken bereit für das gesamte Jahr 2012.

Das ist schon sehr beachtlich – und die Entwicklung ist noch nicht zu Ende. Mittlerweile gibt es mehr als 3.000!! zum Online-Handel zugelassene Versand-Apotheken –und deren Umsätze machen mittlerweile einen signifikanten Anteil am Gesamtumsatz im Webhandel aus.

Das könnte Sie auch interessieren:

Informatives

Über Christian Kalvelage (163 Artikel)
Das bin ich: neugierig und belesen - mit dem Hang zum Blogger. Ich liebe Blogs und die Suche nach interessanten Webseiten. Sie finden mich auch auf Google+.